Betreuung

Betreuungsverhältnis

Bei uns müssen Kinder unter 14 Jahren aus Sicherheitsgründen im Verhältnis 1:1 von einem Erwachsenen begleitet werden.
Aufgrund der Gefahr der Unachtsamkeit beim Bouldern haben wir diese Regel eingeführt um zu vermeiden, dass Kinder anfangen zu Toben, Fangen-Spielen, Laufen etc. und damit sich selbst und andere Personen in Gefahr bringen.
Begleiten meint in diesem Sinne ein dauerhaftes Betreuen beim Bouldern. Dies schließt nicht aus, dass der Begleitende nicht selbst auch bouldern darf. Allerdings sollte die Begleitperson die zu betreuende Person nicht aus den Augen lassen (um zum Beispiel gemütlich einen Kaffee am Kamin zu trinken).

Das Betreuungsverhältnis gilt ab betreten der Zenit Boulderhalle. Also auch im Bistro-Bereich. 
Es ist leider nicht möglich als eine Erwachsene Person mit zwei Kindern bouldern zu gehen und diese abwechselnd Bouldern zu lassen.

 

Boulderführerschein

 

Der Boulderführerschein berechtigt Kinder (ab 10 Jahren) zum eigenständigen Bouldern in der Zenit Boulderhalle.

An zwei Terminen ( jeweils 60 min) bekommen die Kinder von unseren Trainern die Sicherheitsregeln näher gebracht. Dabei wird vor allem gelehrt, wie sie sich in der Halle zu verhalten haben, damit gefahrenfrei gebouldert werden kann. Aber es wird nicht nur theoretisch erklärt worauf die Kinder achten sollten, sondern sie gehen auch zusammen mit dem Trainer an die Wand und bouldern. Am zweiten Termin wartet ein kleiner schriftlicher Test. 


Termine werden immer samstags und/ oder nach Rücksprache angeboten. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich (Telefonisch, per Mail oder direkt vor Ort). Für die zwei Termine inklusive Eintritt und Trainer bekommen wir 19€. Natürlich wird nach Bestehen den Kindern noch ein ZENIT-Boulderführerschein ausgestellt!